FDP Kierspe

FDP Kierspe
Aus Kierspe - für Kierspe

Meldungen

Aktuelle Artikel über unsere Arbeit finden Sie hier.

FDP-Fraktionssitzung vom 7. November 2022

Am Montag, den 7.11.2022 fand im Rathaus Kierspe zusammen mit einem Vertreter der Freien Wählervereinigung (FWG) die FDP-Fraktionssitzung statt.
Als besonderen Gast begrüßten wir unseren Kreisvorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden des LWL Arne Stopsack.

Jugendparlament der Stadt Kierspe

Möchtet ihr als Jugendliche schon mal ein wenig in die politischen Gremien der Stadt Kierspe hineinschnuppern, dort mitreden und eure Interessen vertreten? Dann gründet das Jugendparlament Kierspe.

Jugendlandtag 2022 – Politik hautnah erleben

Düsseldorf/Märkischer Kreis: Wer hat sich schon einmal gefragt, wie ein Parlament arbeitet oder wie der Alltag einer Landtagsabgeordneten aussieht? Ober was eine Fraktion ist und wie sie sich organisiert? Antworten auf diese Fragen für junge Men-schen will der Jugend-Landtag des Landtags Nordrhein-Westfalen geben.

Besuch beim ASV Kierspe 1924 e.V., am Dienstag, den 12.4.2022 mit der Landtagsabgeordneten FDP Angela Freimuth, MdL.

Dank des von der Landesregierung ausgelobten Förderprogramms „Moderne Sportstätte“ unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen die Sportvereine und Sportverbände im Land.

Davon profitierte auch der Schützenverein ASV Kierspe 1924 e.V., Amselweg 5 in 58566 Kierspe.
Am Dienstag, den 12. April 2022 überzeugte sich Angela Freimuth, FDP-Landtagsabgeordnete für den Märkischen Kreis in NRW (MdL), persönlich von der erfolgreichen Verwendung der Fördermittel.

Presseinformation: Zulassung der Direktkandidaten zur Landtagswahl 2022

Die Entscheidungen der Märkischen FDP zu ihren Kandidaten zur Landtagswahl 2022 sind heute vom Kreiswahlausschuss ohne Beanstandungen einstimmig bestätigt worden.
An der Sitzung nahmen neben Jacqueline Oehlert auch unsere von der seinerzeitigen FDP-Kreis-Wahlversammlung benannten Vertrauensleute Armin Jung und Axel Hoffmann teil.

Antrag FDP, SPD, FWG

Ehemalige Ladestraße wieder öffnen

Sieben Meter in Höhe der Fahrradstation und vielleicht fünf Meter auf der Seite, wo die Bahnhofstraße, die früher als Ladestraße bezeichnet wurde, in den Hammerkamp mündet, messen Oliver Busch (SPD), Peter Christian Schröder (FWG) und Armin Jung (FDP) die gepflasterte Straße mit Schritten grob ab.

FDP im Märkischen Kreis stellt ihre Landtagskandidaten für 2022 auf

Politisch steht im Augenblick die Bundestagswahl am 26. September 2021 im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Aber auch die Landtagswahl in NRW, die am 15. Mai 2022 stattfindet, wirft in der Region bereits ihre Schatten voraus. So traf sich die FDP im Märkischen Kreis am vergangenen Freitag zu einer Kreiswahlversammlung, um die Landtagskandidaten für die drei Wahlkreise im Märkischen Kreis aufzustellen.

Über uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten vor Ort.

Wir, die Freien Demokraten in Kierspe, begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage.

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zu unserer politischen Arbeit in unserem Rauk-Städtchen.
Zu den Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen.

Offenheit und Transparenz ist für uns Freie Demokraten zentral in der Demokratie. Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Anmerkungen haben, sprechen Sie uns gerne an.

Personen

Unser Team vor Ort in Kierspe.

Ralf Norbert Sooth

Ortsvorsitzender
Fraktionsgeschäftsführer

Armin Jung

Fraktionsvorsitzender
stellvertretender Ortsvorsitzender

Jens-Peter Lück

Schatzmeister

Markus Gorecki

Schriftführer und Beisitzer

Nils Dietrich

Beisitzer
stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Marius Potthoff

Beisitzer

Christopher Walter

Beisitzer

Landtagswahl 2022: Unsere Kandidatin

Am Sonntag, den 15. Mai 2022 wählen wir in Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Unsere Kandidatin für den "Märkischen Kreis III" ist Angela Freimuth, jetzige Landtagsabgeordnete und Vizepräsidentin des Landtages.

Wahl zum Landtag

Angela Freimuth

Landtagsabgeordnete und Vizepräsidentin des Landtages

Angela Freimuth, geboren 1966 in Lüdenscheid/Deutschland, verheiratet ein Sohn

Ausbildung:

1985 Abitur, Berufsausbildung zur Werkzeugmacherin, anschließend Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bonn, seit 1998 selbstständige Rechtsanwältin

Politik:

seit 1987 Mitglieder der Freien Demokraten FDP, 2003-2013 Mitglied im FDP Bundesvorstand, seit 2002 stv. Vorsitzende der FDP Nordrhein-Westfalen und seit 1998 Bezirksvorsitzende FDP Westfalen-West.

2000 erstmals in den nordrhein-westfälischen Landtag gewählt, seit 2017 und zuvor 2005 bis 2012 Vizepräsidentin des Landtags. Juni 2012 bis Mai 2017 stellvertretende Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion.

Von 2000 bis 2012 Sprecherin der FDP für Haushalt und Finanzen und von 2005 bis 2012 für Kulturpolitik. Seit 2012 Sprecherin der FDP für Wissenschaft und Forschung sowie im Hauptausschuss.

Mit kurzer Unterbrechung seit 2005 Vorsitzende der Parlamentariergruppe NRW-USA am Landtag und seit Juli 2018 auch Vorsitzende der NRW-Japan-Gruppe.

Listenplatz
5
Wahlkreis
Märkischer Kreis III

Neuigkeiten

Lesen Sie mehr darüber, was uns derzeit beschäftigt.

Im Winter 1932/33 war der Holodomor auf seinem schrecklichen Höhepunkt – mehrere Millionen Menschen in der Ukraine starben den Hungertod. Verantwortlich dafür war die politische Führung der damaligen Sowjetunion, allen voran Joseph Stalin. Der Bundestag hat den Holodomor nun als Völkermord verurteilt und dessen Opfer gedacht. Während wir an das durch den Holodomor verursachte Leid erinnern, fallen russische Bomben auf die Ukraine, töten Menschen, zerreißen Familien und zerstören massiv zivile Infrastruktur. Die Bevölkerung der Ukraine leidet zu Beginn des Winters besonders stark unter dem russischen Angriffskrieg. Wir Freie Demokraten stehen weiter fest an der Seite der Ukrainerinnen und Ukrainer und unterstützen ihren Kampf für ein Leben in Freiheit in ihrem souveränen Staat. #SlavaUkraini

Heute wurde #CETA vom Deutschen Bundestag ratifiziert! 🇪🇺🇨🇦 Dafür haben wir Freie Demokraten lange gekämpft. Mit dem Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union setzen wir – gerade in Zeiten der Krise – ein wichtiges Signal für mehr wirtschaftliche Dynamik und Zusammenarbeit mit unseren Wertepartnern. 💡 CETA erleichtert Handel und Investitionen und trägt zu stabileren Lieferketten bei. Außerdem verbessert das Abkommen den Zugang zu kritischen Rohstoffen, Technologien und Vorprodukten. CETA sieht den Abbau von über 98 Prozent der Zölle zwischen der EU und Kanada vor. Die EU-Kommission schätzte 2017, dass dies europäischen Unternehmen jährlich Einsparungen von rund 590 Millionen Euro bringen könnte. Warum uns #Freihandel so wichtig ist und ob noch weitere Freihandelsabkommen folgen sollen, erfährst Du in unserem Beitrag und auf fdp.de/freihandel.

Wir lassen Euch mit den steigenden Preisen nicht allein. Deswegen werden wir eine Gas- und Strompreisbremse einführen. Diese Energiepreisbremsen werden ab dem 1. März 2023 gelten und umfassen rückwirkend auch die Monate Januar und Februar. Was das für private Haushalte sowie kleinere und mittlere Unternehmen bedeutet, seht Ihr in der Grafik. Für Industriekunden sowie Krankenhäuser gilt vergleichbares. Sie erhalten ab Januar 2023 70 Prozent ihres Erdgasverbrauchs (gemessen am Verbrauch 2021) zu garantierten 7 Cent je Kilowattstunde. Beim Wärmeverbrauch wird der Preis auf 7,5 Cent je Kilowattstunde gedeckelt.

Unsere Positionen

Diese Themen sind uns vor Ort besonders wichtig.

Lebenswerte Stadt

Förderung des Volme Freizeitparks. (Sommerkino, Musikveranstaltungen, Mittelaltermarkt, lokale Events)

Sicherstellung der medizinischen Versorgung (Medizinisches Versorgungszentrum).

Unterstützung der im Ehrenamt geführten Institutionen wie Hand in Hand, Kinder von Tschernobyl, DAK, Helfer vor Ort, Feuerwehr etc. .

Stärkung des Einzelhandels.

Schnelle Umsetzung der Umgehungsstraße B 54n.

Weiterer Ausbau des freien WLAN im Ort

Wohnen

Nachhaltige und klimagerechte Stadtplanung.

Bezahlbarer Wohnraum durch Schaffung neuer Mehrfamilienhäuser.

Sichere Schulwege.

Ausreichend Parkmöglichkeiten bei Neubauten.

Neue Wohngebiete nur unter Vorlage eines Verkehrsgutachten.

Ausweisung neuer Baugebiete u.a. östl. Rathaus 3.

Schule

Wir stehen zur Gesamtschule Kierspe und unseren Grundschulstandorten.

Die Schulen sind in einen guten Zustand zu bringen und zu halten.

Alle Schulen müssen optimale digitale Ausstattungen bekommen.

Jugend

Unsere Jugend muss gehört werden.

Sprechstunde für Jugendliche.

Begegnungsplatz für Jugendliche.

Aktivierung Jugendparlament.

Nach einem Betreiber für ein Jugend Café suchen.

Sport und Kultur

Renovierung des pädagogischen Zentrums der Gesamtschule, um dort mehr kulturelle Veranstaltungen durchführen zu können.

Unterstützung von KUK, Musikvereinen, Chören und Bläserklassen.

Möglichkeiten erhalten, damit Breitensport und Kultur in Kierspe ausgeführt werden kann.

Tourismus

Innerstädtischer Radweg.

Wohnmobilparkplatz für Kierspe.

Stärkung der Kiersper Gastronomie.

Umwelt

Nachhaltige Stadtentwicklung.

1000 Dächer Photovoltaik für Kierspe.

Nachhaltige Aufforstung des Waldes.

Baugebiete mit alternativen Energiequellen ausweisen.

Umweltmanager.

Wasserstoff-Tankstelle und mehr Ladesäulen für E-Autos.

Optimierung CO2 bei öffentlichen Gebäuden und bei Anschaffungen.

Nahverkehr

Alternativer Busverkehr z.B. autonomes Fahren, Rufbus.

Einheitliche Ticketpreise bei Bus und Bahn. 

Verbesserung des innerörtlichen ÖPNV.

Car Sharing.

Regionale/Leader

Unterstützung bei den Leader Projekten: Bike Park, Hülloch Klettern, Kierspe Sagenwelt und den anderen Kiersper Projekten.

Bei einer neuen Leader Ausschreibung eine erneute Bewerbung.

Volle Unterstützung bei den neuen Projekten der Regionale 2025 (Gestaltung Dorf, Campus).

Einzelhandel / Handwerk / Industrie

Stabile Gewerbesteuer.

Neue Gewerbegebiete ausweisen.

Gewinnung neuer Einzelhändler für die Stadt (suche nach Branchen, die in Kierspe fehlen).

Netzwerke schaffen.

Möglichkeiten für Erweiterungen schaffen.

Unterstützung bei der Suche nach Fachkräften.

Bei öffentlichen Aufträgen auf Kiersper Handwerker setzen.

Wiederauflage der Gewerbeschau/Messe/Mitarbeiter, um die Möglichkeit zu geben, sich bekannt zu machen.

Bauernmarkt.

Rathaus/Haushalt

Weiterer Ausbau der digitalen Angebote im Rathaus.

Hinweismonitor über Veranstaltungen im Rathaus und Möglichkeit der Abfrage - wen finde ich wo.

Kosten Einsparung vor Steuererhöhungen.

Stärkere Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen, um Kosten einzusparen.

Kontakt

Wir möchten mehr von Ihnen erfahren. Was interessiert Sie an unserer Arbeit?